Author Archives Bossard

Wie Bossard über den Vertrieb von Verbindungselementen hinaus Mehrwert schafft

An industrial rooftop

Viele verschiedene Dinge sorgen dafür, dass sich die Welt weiterdreht. Was sie zusammenhält sind jedoch Schrauben, Muttern und Bolzen. Was man im Alltag normalerweise sieht, sind die Verbindungselemente, die viele Produkte, die wir jeden Tag produzieren und benutzen, möglich machen. Was man hingegen nicht sieht, ist das, was wir bei Bossard das verborgene Potenzial der Verbindungstechnik nennen. Das Ziel ist, unseren Produkten Mehrwert zu verschaffen, indem wir unsere Kunden dabei unterstützen, dieses verborgene Potenzial aufzudecken – für die Freisetzung und Steigerung ihrer Produktivität.

Die Rede ist von Proven Productivity

Am Anfang von Bossards Ansatz der Proven Productivity steht die Analyse des Produktionsprozesses, von der Beschaffung über Konstruktion, Engineering und Logistik bis hin zu Handling, Bestellung, Qualitätssicherung, Lagerung und Montage. Für unsere Kunden kann Produktivität bedeuten, Geld zu sparen und/oder durch verkürzte Produktionszeiten schlankere Prozesse einzuführen. Produktivität kann auch bedeuten, mit weniger Teilen intelligentere Verbindungslösungen für eine einfachere Montage und ein reduziertes Lager zu konstruieren oder eine Wertstromanalyse auszuarbeiten, um eine schnellere Produktentwicklung zu ermöglichen und Wettbewerber auf dem Markt zu überbieten.

Wir tun aber noch mehr, um unsere Kunden bei der Umsetzung der Proven Productivity zu unterstützen. So umfasst unser Beitrag für das Erzielen einer höheren Produktivität die folgende Massnahmen:

  •  Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Unser Ziel bei Bossard ist, gemeinsam mit unseren Kunden bessere, schnellere, effizientere und kostengünstigere Lösungen zu schaffen, die ihren Anforderungen entsprechen und mit denen sie ihre Mitbewerber übertreffen können.

  • Bewältigung zentraler Herausforderungen im Supply Chain Management. Egal, ob es sich um Inflation, steigende Energie- und Arbeitskosten oder den globalen Wettbewerb handelt, diese zentralen Herausforderungen können den Druck auf die Produktivität erhöhen.

  • Senkung der Gesamtbetriebskosten in der Verbindungstechnik. Ziel unserer Lösungen ist es, die Gesamtbetriebskosten in der Verbindungstechnik zu verringern.

  •  Bestätigung unseres Qualitätsanspruches. Die Qualität einer einzelnen Schraube kann eine enorme Auswirkung haben, nicht nur auf die vorgesehene Anwendung.

  •  Der Konkurrenz einen Schritt voraus bleiben. Mit der professionellen Beratung verleiht Bossard seinen Kunden mittels Konstruktions- und Prozessoptimierung einen Wettbewerbsvorteil.

Sie sind daran interessiert, wie unsere Mehrwertlösungen Ihre Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigern können? Dann schreiben Sie uns unter ProvenProductivity@bossard.com an, um mehr zu erfahren.

 

September 19, 2020
Mehr lesen

Beweisen Sie in Krisenzeiten Weitblick mit Bossard

A beautiful sunse

Vor dem Hintergrund der Unsicherheit im Zusammenhang mit COVID-19 und der damit verbundenen Massnahmen zur sozialen Distanzierung ist es für Herstellerfirmen wichtiger denn je, Wege zu finden, wie sie ihr Geschäft dimensionieren, an Kosten einsparen und Effizienzgewinne erzielen können. Um dieses Ziel zu erreichen, verfolgen kluge Hersteller gerne eine Inside-Out-Strategie. Hier kann Ihnen unser Team von Bossard dabei helfen, Ihre internen Produktionsmöglichkeiten zu transformieren und so Effizienzgewinne zu schaffen. Am besten wenden Sie sich noch heute an unser Team, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Sie unterstützen können. In der Zwischenzeit laden wir Sie ein, sich auf unserer Webinar-Seite für unser nächstes Webinar und/oder Live-Event zu registrieren

Live oder auf Abruf – Sie haben die Wahl

Wenn es darum geht, Ihren Wissensschatz auszubauen und eine Effizienzsteigerung zu erzielen, gibt es keine Einheitslösungen. Was für einen Kunden gut funktioniert, ist möglicherweise für einen anderen nicht ideal. Aus diesem Grund bietet Bossard sowohl live als auch auf Abruf Zugang zu einer Reihe hilfreicher Webinare. In beiden Fällen werden wir daran arbeiten, Ihnen ein interaktives Erlebnis zu bieten. So werden Sie die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen, die wir Ihnen gerne beantworten. Ausserdem haben wir unzählige verschiedene Einblicke, Blogs und Forschungspapiere zusammengestellt, die in Zeiten der sozialen Distanzierung ganz besonders wertvoll für Mitarbeiter sind, die aus dem Home-Office arbeiten.  

Verbessern Sie Ihre Produktionsmöglichkeiten mit Smart Factory Logistics

Bossards Lösungen sind darauf ausgelegt, Ihnen in Krisenzeiten mit Smart Factory Logistics einen grösseren Weitblick zu verschaffen. Im Rahmen unserer Smart Factory Logistics arbeiten wir gemeinsam mit Ihnen an der Optimierung Ihrer Produktion und Fertigung – wahre Wachstumstreiber. Je intelligenter und schlanker Ihr Betrieb, desto grösser Ihr nachhaltiger Wettbewerbsvorteil. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Produktionseffizienz transformieren können, um eine naht- und reibungslose Versorgungskette zu erzielen. 

Mit kundenspezifischen Lösungen und innovativen Systemen verhilft unser Bossard Team Ihrem Betrieb zu Spitzenleistungen und modernisiert diesen mit dem Internet der Dinge. Dadurch ermöglichen wir die Kommunikation von Maschine zu Maschine. Wenn Sie Bossard als Ihren Partner wählen, können Sie sich verstärkt auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren, während wir uns darum kümmern, Ihr C-Teile-Management transparenter, effizienter und schlanker zu gestalten.  

Schauen Sie sich jetzt unser Webinar Visions in times of crisis: Optimize your internal logistics with industry 4.0 an!

August 28, 2020
Mehr lesen

POP® VGrip™

A rolled mandrel

Es gibt drei grundlegende Anforderungen an die Verbindungstechnik, welche auf so ziemlich jede Industrie zutreffen:

  1. Zum einen sollte die Verbindungs- und Fügefunktion über die gesamte Lebensdauer des Produktes gewährleistet sein.
  2. Zum anderen ist eine einfache und sichere Verarbeitungsmethode bei der Produktion unabdingbar.
  3. Und nicht zuletzt sollten die Lösungen kostengünstig und trotzdem qualitativ hochwertig sein

Mit Verbindungslösungen aus dem Bereich der Blindniettechnik haben wir Verbindungselemente im Angebot die allen drei Anforderungen gerecht werden und zudem weitere Vorteile bieten:

  • Zugang nur auf einer Seite erforderlich
    • Eines der Hauptargumente für Blindniete ist, dass das Verfahren nur einen einseitigen Zugang erfordert. Hierfür gibt es kompakte Werkzeuge. Denn andere Verfahren erfordern zweiseitiger Zugang, ihre Integration reduziert sich auf die Arbeit an einzelnen Teilen oder umfasst erhebliche Rüstkosten.
  • Verschiedene Materialien können miteinander verbunden werden (gemischt Materialien, Kunststoffe, Sandwiches usw.)
    • Kunststoffteile
    • CRP-Materialien
    • Aluminium
    • Magnesium
    • Stähle mit hoher Dichte
    • Sandwich-Platten
    • Vorlackierte Blätter
    • Etc.
  • Sehr unterschiedliche Materialdicken können mit nur einem Niet verbunden werden
  • Keine besonderen Qualifikationen erforderlich
  • Keine thermische Belastung auf die zu verbundenen Werkstücke
  • Keine Abkühl- oder Aushärtungszeit erforderlich
  • Kein gesundheitsgefährdender Rauch

Der erste Blindniet wurde 1934 durch die „George Tucker Eyelet“ in Birmingham in England entwickelt und hergestellt. Was anfangs als Verbindungselement ausschließlich für die Luftfahrt entwickelt wurde, wurde aufgrund der effizienten Verarbeitbarkeit und dem Vorteil des einseitigen Zugangs schnell auch in anderen Industrien eingesetzt.

Der POP® Blindniet war geboren.

Die KVT-Fastening Gruppe war maßgeblich bei der Markteinführung des POP® Blindniets Anfang der 60er Jahre beteiligt und weißt heute eine weitreichende Kompetenz im Bereich der Blindniettechnik auf. In der Entwicklung der Blindniete hat sich seither einiges getan. Die neuste Entwicklung im POP® Markensortiment ist der POP® VGrip™. Vorteile der neuen Entwicklung sind so einzigartig wie vielzählig.

  • Homogener Schließkopf
    • Ein wichtiges Merkmal des VGrip™ Blindniets ist die Schließkopfausführung. Während des Setzvorgangs wird das Hülsenmaterial radial nach außen bewegt, so dass ein scheibenförmiger Schließkopf entsteht. Außerdem taucht der Nietdornkopf nicht in die Niethülse ein, was bei herkömmlichen Mehrbereichs-Blindnieten nicht der Fall ist.
  • Diese Besonderheit ermöglicht es dem POP® VGrip™ Zugkräfte auf eine deutlich größere Fläche auf der Schließkopfseite zu verteilen (siehe nachfolgende Grafik). Dies führt dazu, dass der VGrip™ höhere Zugkräfte aufnehmen kann als ein konventioneller Mehrbereichsniet, zudem können aufgrund der größeren Lastverteilung auch dünnere oder zerbrechliche Bleche auf der Schließkopfseite/ Blindseite verbunden werden, ohne diese zu beschädigen, oder zu verformen.
  • Erhöhte Klemmlänge
    • Herkömmliche Blindniete sind darauf ausgelegt, um eine kleine spezifische Klemmlänge (Applikationsdicke) von zu verbindenden Komponenten abzudecken. Beispielsweise müssen bei verschiedenen Klemmlängenbereichen (Verschiedene Applikationsdicken) von 1,5 bis 6,0 mm vier verschiedene Blindniete mit unterschiedlichen Klemmlängen eingesetzt werden. Um diese Komplexität zu reduzieren, kann mit dem POP® VGrip™ ein Klemmlängenbereich von 1,5 bis 6,0 mm mit nur einem Niet verarbeitet werden (siehe Grafik unterhalb). Es werden also vier unterschiedliche Niettypen durch nur einen Niettyp ersetzt.
  • Im Allgemeinen funktionieren herkömmliche Mehrbereichsblindniete nach demselben System und decken denselben Klemmlängenbereich ab. Im Vergleich zu VGrip™ wird jedoch deutlich, dass Mehrbereichsniete innerhalb desselben Klemmlängenbereichs nicht immer einen einheitlich Schließkopf formen und somit immer die vollen Kräfte aufnehmen können. Bei bestimmten Klemmdicken kann sich der Schließkopf nicht vollständig ausbilden, was zu einer schwachen radialen Aufweitung führt. Es besteht die Gefahr, dass die Verbindung axial belastet wird.
  • Kontrollierte Lochleibung
    • Eine Lochleibung der Niethülse kann z.B. dann wünschenswert sein, wenn die Bohrungen zueinander ausgerichtet werden müssen oder wenn verhindert werden soll, dass die Bauteile seitlich aufeinander zu gleiten. Unerwünscht ist eine radiale Aufweitung jedoch, wenn sie die Bauteile beschädigt oder wenn sich das Niethülsenmaterial zwischen den zu verbindenden Bauteilen drückt und diese aufspreizt. (siehe Bild unten).
    • Bei VGrip™ in der Standardkonfiguration kann sich die Niethülse radial aufweiten, um den Klemmlängenbereich zu maximieren. Um die radiale Aufweitung zu begrenzen, kann der Nietkörper zusätzlich geprägt werden. Die Werkstücke werden sicher zusammengezogen, und die Lochleibungskraft der zu verbindenden Komponenten wird reduziert.
  • Hohe Klemmkraft
    • Basierend auf einem modifizierten Nietprozess hat POP® VGrip™ die Fähigkeit, Lücken zwischen den verbundenen Teilen zusammenzuziehen. Dies vereinfacht z.B. die Arbeit der Werker in der Produktion, denn sie müssen die kleineren Lücken zwei zu verbindenden Materialien nicht zwangsläufig vor dem Nietprozess schließen. Der VGrip™ mit seiner starken Klemmkraft verbindet sicher die Materialien und schließt die Lücken (siehe nachfolgende Grafik)
  • Restdornverrieglung
    • Jeder kennt es, das Klappern eines losen Restdorns. Es gibt verschiedene Gründe, warum der verbleibende Restdorn nach der Installation des Blindnietes nicht herausfallen darf. Zum einen mindert es die Wertigkeit eines Produktes, wenn etwas im Inneren klappert, zum anderen kann es zum Beispiel bei Elektrotechnischen Anwendungen Sicherheitsrelevant sein, dass nicht in das Innere der Anwendung fallen darf, um hier keinen Kurzschluss zu verursachen.
    • Bei herkömmlichen Blindnieten wird der verbleibende Dorn im Niet ausschließlich durch den Wulst am und die Deformierung am Nietkopf gehalten. Der Restdorn wird jedoch nicht sicher verriegelt, wenn z.B. am Nietdornkopf und an der Niethülse höhere Toleranzen vorhanden sind kann der verbleibende Dorn unter Vibration oder Schlageinwirkungen ungehindert herausfallen.
    • Der POP® VGrip™ wießt aufgrund seines Designs/ seiner speziellen Dorngeometrie eine Nietdornverriegelung auf, welche den verbleibenden Nietdorn auch bei stark schwingenden Anwendungen sichert und somit vor dem Herausfallen sichert.
  • Rollierter Nietdorn
    • Um die Lebensdauer der Klemmbacken des Nietwerkzeugs zu erhöhen, wird der Dorn im Zugbereich rolliert.
  • Spezielle Einführungsphase
    • Eine Abschrägung am Dornkopf erleichtert das Einführen des Niets in das Nietloch und verkürzt somit die Verarbeitungszeit.

Interessiert?

Unter nachfolgendem Link können Sie sich unser aktuelles POP® Blindnietensortiment Sortiment anschauen und mehr über die Marke POP® erfahren.

https://www.bossard.com/de/produktloesungen/marken/niettechnik/pop/

Oder schauen sie sich unter folgendem Link ein Video zu den Vorteilen des VGrip™ Systems auf Youtube an.

Sie haben noch offene Fragen zu unseren POP Markenprodukten oder zu anderen Produkten der Bereiches Niettechnik? Dann schreiben Sie uns an: ProvenProductivity@bossard.com

August 14, 2020
Mehr lesen

Bossards Qualitätsanspruch

Industrial machinery at work

Bei Bossard streben wir danach, die bestmöglicheQualität im Hinblick auf unsere Produkte und Prozesse zu erzielen. So verlassen sich unsere Kunden darauf, dass wir Verbindungselemente liefern, die nicht nur langlebig, sondern auch sicher sind.

Unsere Verpflichtung zur hohen Qualität beginnt mit einer umfassenden Reihe von Massnahmen, mit denen wir sicherstellen, dass jedes einzelne Produkt nicht nur den gültigen Normen, sondern auch den strengen Anforderungen und Standards Ihres Unternehmens entspricht.

Den richtigen Werkstoff wählen

Die Wahl des richtigen Werkstoffes ist ausschlaggebend für die Fertigung eines hochwertigen Verbindungselementes. So können Verbindungselemente zwar aus reinem Eisen gefertigt werden, fügt man in der Stahlgiesserei jedoch etwas Kohlenstoff hinzu, wird die Festigkeit erheblich erhöht, insbesondere nach einer Wärmebehandlung. Dabei stellen wir sicher, dass unsere Zulieferer die Werkstoffe der Verbindungselemente sorgfältig prüfen, um ein zuverlässiges Produkt für eine breite Palette anspruchsvoller Anwendungen zu gewährleisten.

Den optimalen Korrosionsschutz wählen

Verbindungselemente werden häufig einer Wärmebehandlung unterzogen, um ihre Festigkeit zu erhöhen und die Dauerhaltbarkeit zu verbessern. In vielen Fällen ist eine Wärmebehandlung die einzige Methode, mit der Verbindungselemente die von unseren Kunden geforderten mechanischen Eigenschaften erreichen können. Der Schutz vor Korrosion ist ebenfalls ausschlaggebend, wenn verhindert werden soll, dass Verbindungselemente aufgrund von Rost und anderen Formen der Korrosion versagen. Wenn Sie bereits zu Beginn des Produktentwicklungsprozesses mit Bossard zusammen arbeiten, können wir Sie dabei unterstützen, den optimalen Schutz für Ihre Verbindungselemente und deren Anwendungszweck auszuwählen.

Von Experten testen lassen

Bossard verfügt über zehn akkreditierte Prüflaboratorien an Standorten in Europa, Asien und Amerika, in denen anhand von modernsten Mess- und Prüfgeräten sichergestellt wird, dass jedes einzelne Produkt unseren gehobenen Standards zur Qualitätssicherung und Produktionsqualität entspricht. Bossard ist ein weltweiter Anbieter, bei dem Sie Produkte mit einwandfreier Qualität erwarten können.

Wenn Sie an weiteren Informationen zu Bossard und unserem Qualitätsanspruch interessiert sind, schreiben Sie uns an: ProvenProductivity@bossard.com.

August 07, 2020
Mehr lesen

Vorteile der Integration digitalisierter Prozesse in Ihren Betrieb

An industrial

Eine Änderung der Vorgehensweise löst immer eine gewisse Sorge aus, insbesondere wenn die Betriebsweise Ihrer Organisation drastisch davon betroffen ist. Mit dem Fortschritt der Technologie wächst jedoch auch der Druck, in einer sich stets wandelnden Umgebung wettbewerbsfähig zu bleiben. Wandel muss aber nicht immer beängstigend sein. Nehmen Sie zum Beispiel die Digitalisierung. Die Integration digitalisierter Prozesse in Ihrer Produktionsstätte bietet zahlreiche Vorteile, dank derer sich die Mühe der Digitalisierung letztendlich lohnt.

Verbesserte Produktivität und Effizienz

Eine Verbesserung der Produktivität und Effizienz insgesamt gehört zu den wichtigsten Vorteilen, die eine Digitalisierung zu bieten hat. Das bedeutet, die Vorteile von Technologien zu nutzen, mit denen Fabrikprozesse wo immer möglich optimiert werden können. Bossards SmartBin Technologie hebt das B- und C-Teile-Management anhand einer nahtlosen Methode zur Überwachung und Kontrolle von Materialbewegungen auf eine digitale Ebene. Unter Verwendung integrierter Gewichtssensoren und drahtloser Technologie ermöglicht SmartBin die automatische Nachfüllung von Materialien, sogar am Montagearbeitsplatz. Dadurch werden Wartezeiten und überflüssige Warenbewegungen eliminiert.

Verbessertes Supply Chain Management

Darüber hinaus kann die Digitalisierung zu einer transparenteren und flexibleren Versorgungskette beitragen – ein notwendiges Merkmal jedes Betriebs, der im heutigen schnelllebigen operativen Umfeld wettbewerbsfähig bleiben möchte. Bossards Smart Factory Logistics ist der perfekte Ausgangspunkt für einen schlankeren und intelligenteren Betrieb. So bietet Smart Factory Logistics ein Portfolio intelligenter Lösungen für die Optimierung aller Teile der Versorgungskette, von intelligenten Etikettiersystemen für einen Bestellstatus und Lieferdaten in Echtzeit bis hin zu Kanban-Karten mit der neuesten RFID-Technologie für die Montagelinien-Anlieferung. Bossard bietet zudem kundenspezifische Lösungen, die auf Ihre jeweiligen Anwendungsfälle zugeschnitten werden können.

Grössere Kosteneinsparung

Die Digitalisierung Ihrer Fabrik macht zudem deren Betrieb auf lange Sicht kosteneffektiver. So können Sie mithilfe der Digitalisierung Ihre Fabrikprozesse optimieren, durch Datensammlung an mehreren Punkten der gesamten Versorgungskette Einblicke erhalten und eine effizientere Belegschaft fördern – für eine Senkung der Kosten und einen Wettbewerbsvorteil für Ihren Betrieb.

Sind Sie bereit, der Digitalisierung mithilfe unserer Smart Factory Logistics und SmartBin Technologie eine Chance zu geben? Dann schreiben Sie uns an: ProvenProductivity@bossard.com!

Juli 31, 2020
Mehr lesen

Wie Sie Ihre Versorgungskette transparenter und flexibler gestalten können

Employees review the supply chain

Wissen ist Macht, doch um zu wissen, wie Ihre Versorgungskette wirklich funktioniert, müssen Sie die einzelnen Teile für das blosse Auge sichtbar machen. Ausserdem erfordert das wettbewerbsorientierte Geschäftsklima von heute, dass eine Versorgungskette nicht nur ein gewisses Volumen handhaben kann, sie muss auch auf schnelllebige Veränderungen reagieren können, insbesondere diejenigen, die einen wettbewerbsfähigen Vorteil für Erstanbieter versprechen. 

Transparenz und Flexibilität in der Versorgungskette bieten eine Fülle von Vorteilen. Diese Eigenschaften zu erreichen, hat sich in der Geschichte vieler Unternehmen jedoch als Stolperstein erwiesen. Neben einer engeren Zusammenarbeit mit wichtigen Lieferanten und Partnern und der Förderung einer strategischen Leitung bedarf es für eine transparentere und flexiblere Versorgungskette auch eines innovativen Prozess-Managements und Überwachung. Hier kommt ARIMS ins Spiel. 

Wie ARIMS funktioniert

Als Herzstück von Bossards Smart Factory Logistics bietet ARIMS eine cloud-basierte Lösung für ein transparentes und flexibles Supply Chain Management. ARIMS ermöglicht eine effektive Visualisierung und ein interaktives Management Ihres Lagers sowie eine intelligente Analyse – für ein vollständiges Bild Ihrer Versorgungskette. 

ARIMS verfügt über drei Hauptfunktionen, die ein deutlicheres Bild Ihrer Versorgungskette schaffen und diese anpassungsfähig für sich schnell ändernde Trends machen: ARIMS Analytics, ARIMS Interactive und ARIMS Mobile.

ARIMS Analytics liefert Ihnen einen Gesamtüberblick mit Analysen, Diagrammen, Berichten und Daten, die dazu dienen, sich ein klares Bild der Versorgungskette zu verschaffen. ARIMS Analytics nutzt Big Data, um Sie mit Echtzeit-Daten zu versorgen, die einfach visualisiert und für eine weiterführende Analyse exportiert werden können. Mit ARIMS Interactive haben Sie die volle Kontrolle über Ihren Materialfluss, indem Sie direkt Änderungen anfordern, vorherige Änderungen korrigieren und Systemparameter bearbeiten können.

Mit ARIMS Mobile können Sie schliesslich auch von unterwegs immer auf die leistungsstarke interaktive Plattform zugreifen. Nutzen Sie einfach eine Smartphone-App, um Bestellungen zu überprüfen und kritische Informationen einzusehen. ARIMS Mobile ist für iOS- und Android-Geräte erhältlich und bietet Ihnen einen transparenten Überblick über Ihre Versorgungskette, sogar wenn Sie gerade in der Fertigungshalle sind.

Sie sind daran interessiert, Ihre Versorgungskette mit ARIMS zu transformieren? Dann schreiben Sie uns an: ProvenProductivity@bossard.com.

Juli 24, 2020
Mehr lesen

Wie Sie mit Bossard SmartBin Ihre Versorgungskette automatisieren können

Organized Bossard products

Eine komplexe Versorgungskette erfordert eine effiziente Lösung. Durch Automatisierung können Unternehmen Beschaffungsprozesse und andere komplexe Versorgungskettenaufgaben optimieren und Wartezeiten eliminieren, während gleichzeitig die Produktivität insgesamt gesteigert wird. Bossard SmartBin bietet Ihrem Unternehmen eine effektive Lösung für die effiziente Automatisierung Ihrer Versorgungskette.

Im Grunde genommen besteht das Bossard SmartBin System aus speziell konstruierten Gewichtssensoren welche an  Behältern befästigt sind, die alle über eine drahtlose Datenübermittlung miteinander verbunden sind. Mithilfe der Bossard ARIMS Software überwacht SmartBin fortlaufend den aktuellen Lagerbestand. Erreicht der Lagerbestand einen zuvor festgelegten Mindestwert, bestellt SmartBin automatisch die für eine erfolgreiche Nachfüllung erforderlichen Materialien – ganz ohne menschliche Intervention.

Bossard bietet mehrere SmartBin Varianten für Ihre jeweiligen Prozesse, von wahrhaft mobilen Lösungen bis hin zu Anwendungen für grosse Teile oder hohe Stückzahlen:

SmartBin flex – SmartBin flex bietet eine unvergleichliche Flexibilität für eine Vielzahl von Montageumgebungen. Ein Stromanschluss ist nicht erforderlich und jeder Behälter kann dort eingesetzt werden, wo er am meisten gebraucht wird. Ausserdem können die Materialien direkt an den Montagearbeitsplatz gesendet werden. Damit gehören überflüssige Warenbewegungen und lange Wartezeiten der Vergangenheit an.

SmartBin mobile – Die perfekte Lösung für Montageumgebungen, mit schnellen und ständig wechselnden Prozessen, sowie für die Integration grosser Objekte. SmartBin mobile verwendet verschiebbare Rollwagen, die mit einem drahtlosen Uplink und einer Batterie für die mobile Stromversorgung ausgestattet sind. Dadurch können die Mitarbeiter die Materialien direkt an den Montagearbeitsplatz transportieren.

SmartBin classic – Das SmartBin classic System ist sowohl für zentralisierte als auch dezentralisierte Kanban-Pools perfekt geeignet und bietet Ihnen maximale Flexibilität bei der Beschaffung – von kleinen, wenigen Gramm schweren Teilen pro Behälter bis hin zu grossen Teilen, die bis zu 1.000 Kilo pro Palette wiegen. Ausserdem können Sie mit dem SmartBin classic auch grosse Mengen relativ leicht bewirtschaften.

Schauen Sie sich unser Video an, wenn Sie an weiteren Details zur Funktionsweise von Bossard SmartBin interessiert sind und erfahren möchten, wie Ihre Versorgungskette davon profitieren kann.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie mit dem Bossard SmartBin Ihre Versorgungskette automatisieren können, schreiben Sie uns an: ProvenProductivity@bossard.com.

Juli 17, 2020
Mehr lesen

4 Online-Hilfsmittel von Bossard, auf die Sie von überall aus zugreifen können

Bossard page on a laptop

Die Art und Weise, wie wir weltweit miteinander interagieren, wird durch die globale Bedrohung von COVID-19 immer weiter verändert. Die Notwendigkeit der räumlichen Distanzierung und andere strenge Sicherheitsmassnahmen haben dazu geführt, dass ein Grossteil der Belegschaft unserer Kunden heute von zu Hause aus arbeitet.

Allerdings können die Mitarbeiter unserer Kunden, die aus dem Home-Office arbeiten, möglicherweise nicht auf das gleiche Portfolio von Hilfsmitteln zugreifen wie im Büro. Vor diesem Hintergrund bietet Bossard vier leistungsstarke Online-Hilfsmittel an, die Sie ausprobieren und für Ihre Ingenieurs- und Konstruktionsanforderungen einsetzen können.

Technische Informationen

Hier finden Sie eine Fülle von technischen Informationen zu unserer Verbindungstechnik, von Umrechnungs- und Härtevergleichstabellen bis hin zu allgemeinen Toleranzen und mechanischen Eigenschaften für verschiedene Konstruktionen von Verbindungselementen.

Fachartikel

Verbindungselemente sehen vielleicht einfach aus, die Technik und Technologie, die dahinter stecken, sind jedoch äusserst komplex. Aus diesem Grund hat Bossards Team erfahrener Experten im Bereich der Konstruktion von Verbindungselementen zahlreiche Fachartikel mit sehr detaillierten, ausführlichen Informationen zu verschiedenen Themen zusammengestellt. Unabhängig davon, ob Sie mehr über Oberflächenbehandlungen für Ihre Verbindungselemente erfahren möchten oder wissen wollen, wie sich eine Wärmebehandlung auf die mechanische Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit auswirkt, in unseren Fachartikeln finden Sie Informationen zu diesen Themen und mehr.

CAD Design Suite

Mit den 2D-, 3D- und animierten Ansichten der Produkte aus unserem Katalog unterstützt Bossards modernes CAD-Design-Tool Sie bei Ihren Kaufentscheidungen. Ausserdem finden Sie hier weitere intelligente Funktionen, um Ihnen bei Ihren Produkt- und Designentscheidungen zu helfen.

Online Rechner

Bossards Online Rechner und Konverter erleichtern es Ingenieuren, Konstrukteuren, Technikern und Studenten, schnell verschiedene Masseinheiten umzurechnen und andere Berechnungen durchzuführen. Sie können unsere Online Rechner und Konverter sogar in Form einer praktischen App auf Ihr kompatibles Android- oder iOS-Smartphone herunterladen. Damit haben Sie stets ein mächtiges Tool zur Hand – unabhängig davon, wo Sie gerade sind. Schauen Sie sich Bossards Online-Hilfsmittel näher an und kontaktieren Sie uns unter ProvenProductivity@bossard.com, wenn Sie Fragen haben oder an weiteren Informationen interessiert sind.

Juli 10, 2020
Mehr lesen

Wie werden Verbindungselemente hergestellt?

Als globaler Marktführer für moderne Verbindungstechnik ist Bossard stolz darauf, seine hochwertigen Produkte für Ihre Anwendungen zu perfektionieren. Während das Bossard Portfolio verschiedenste Produkte von multifunktionalen Schrauben bis hin zu Einpressbefestigern umfasst, werden diese Produkte normalerweise unter Verwendung von drei Methoden gefertigt: spanabhebende Bearbeitung, Kaltumformung und Warmumformung.

Spanabhebende Bearbeitung

Die spanabhebende Bearbeitung ist die Methode für die Fertigung von Verbindungselementen in geringen Stückzahlen. Bei diesem Prozess wird zunächst eine Rund- oder Sechskantstange in einer Drehmaschine platziert. Anschliessend wird die gewünschte Gewinde- und Schaftgeometrie aus der Stange gearbeitet, während zusätzliche Schritte wie das Gewindeschneiden, das Bohren und das Drehen von Nuten erfolgen, um das endgültige Produkt zu fertigen.

Der Prozess der spanabhebenden Bearbeitung ermöglicht den Herstellern die Fertigung präziser Verbindungselemente mit komplexen Geometrien und engen Toleranzen. Der Prozess ist zeitintensiv. Zudem muss der Materialverlust berücksichtigt werden. Dadurch ist diese Herstellungsart nicht unbedingt für die Produktion grosser Stückzahlen geeignet.

Kaltumformung

Die gängigste Methode zur Fertigung von genormten Verbindungselementen ist der Prozess der Kaltumformung. Bei dieser Methode wird zunächst eine Drahtspule gerade gezogen und auf die richtige Länge geschert. Die so entstandenen Rohlinge werden dann der Pressmaschine zugeführt und durch eine Reihe von Presswerkzeugen auf die jeweils erwünschte Form fliessgepresst. Anschliessend werden die Köpfe anhand einer Reihe von Pressstempeln geformt, während die Aussengewinde aufgerollt werden. 

Die Geschwindigkeit und der kleine Materialverlust sind zwei Hauptvorteile der Kaltumformung. So können die Hersteller Tausende von Teilen pro Stunde fertigen und dabei gleichzeitig die mit Materialabfällen verbundenen Kosten minimieren. Allerdings ist die Einrichtung der Maschinen für die Kaltumformung äusserst zeitintensiv, sodass kleine Mengen nicht wirtschaftlich hergestellt werden können.

Warmumformung

Die Warmumformung ist die Methode für die Produktion von Verbindungselementen, die nicht per Kaltumformung oder spanabhebender Bearbeitung gefertigt werden können, darunter Verbindungselemente mit sehr grossen Durchmessern oder Längen. Bei diesem Prozess wird stabförmiges Halbzeug auf sehr hohe Temperaturen erhitzt und anschliessend einer Presse zugeführt, in der die Kopfform in einer Pressform geformt wird. Dieser Prozess ist häufig sehr kostspielig und zeitintensiv und wird daher normalerweise nur für die Fertigung übergrosser Bauteile verwendet. Haben Sie weitere Fragen zur Fertigung von Verbindungselementen? Dann schreiben Sie uns an: ProvenProductivity@bossard.com.

Juni 12, 2020
Mehr lesen

Können Verbindungselemente wiederverwendet werden?

A stack of fasteners from Bossard

Eine der häufigsten Fragen, die uns bei Bossard gestellt wird, betrifft die Wiederverwendung von Verbindungselementen. So gibt es zwar jede Menge Anwendungen und Szenarien, in denen die Wiederverwendung von bestehenden Verbindungselementen sinnvoll ist, die Antwort ist jedoch nicht immer so einfach. Je nach Anwendung können die Verbindungselemente einer breiten Auswahl an externen Belastungen ausgesetzt sein, was eine sorgfältige Prüfung erforderlich macht.

Einfache Richtlinien für die Wiederverwendung

Ein wesentlicher Faktor, der über die Wiederverwendung eines Verbindungselementes entscheidet, ist seine Funktion. Bevor Sie Ihre Entscheidung treffen, sollten Sie folgende wichtigen Fragen beantworten:

  • Stellt ein Versagen der Verbindung eine Gefährdung für Menschen dar?
  • Würden durch ein Versagen der Verbindung erhebliche Kosten anfallen?

Bejahen Sie eine der beiden Fragen, sollten Sie das betreffende Verbindungselement besser ersetzen und es nicht wiederverwenden. Bei kritischen Anwendungen sind die Verbindungselemente häufig einer bestimmten Belastung ausgesetzt. Schäden an den Gewinden oder an der Auflagefläche können die auf das Verbindungselement übertragene Kraft verändern, wenn mit einem definierten Drehmoment angezogen wird.

Auch durch Schmutz, Ablagerungen oder externe Schmiermittel verursachte Verunreinigungen können die spezifische Belastung verändern und später zu Problemen führen. Unter diesen Umständen verhindert die Verwendung neuer Verbindungselemente das Auftreten dieser Probleme, indem sichergestellt wird, dass das Verbindungselement auf die richtige Vorspannkraft angezogen wird.

Verneinen Sie die beiden obigen Fragen, können Sie die betreffenden Verbindungselemente wiederverwenden. Vor der Wiederverwendung von Verbindungselementen sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Fügeflächen sauber, weder beschädigt noch verunreinigt sind, bevor Sie diese neu montieren. Montieren Sie Verbindungselemente neu, gehen Sie dabei stets den Herstellerangaben entsprechend vor.

Typische Fälle für die Wiederverwendung von Verbindungselementen

Bei vielen Anwendungen ist die Wiederverwendung von Verbindungselementen nicht ungewöhnlich. Zum Beispiel in der Fahrzeugindustrie. Dort können Radmuttern an Fahrzeugrädern problemlos wiederverwendet werden. Dabei muss allerdings darauf geachtet werden, dass sie den Herstellerangaben entsprechend wieder richtig angezogen werden. So müssen Radmuttern beispielsweise nach 50 gefahrenen Kilometern erneut auf das richtige Drehmoment angezogen werden.

Wenn Sie mehr über die Wiederverwendung von Verbindungselementen erfahren möchten oder weitere Fragen dazu haben, schreiben Sie uns an: ProvenProductivity@bossard.com.

Juni 05, 2020
Mehr lesen