Home » Blog » Direktverschraubungen in Kunststoffe

Direktverschraubungen in Kunststoffe

Gewindefurchende Schrauben für Kunststoffe formen beim Eindrehen in das Material ihr eigenes Gewinde. Kunststoffe erfordern nun ein speziell konzipiertes Gewindeprofil, da die für Stahl verwendeten gewindefurchenden Schrauben Spannungen im Kunststoff hervorrufen können, was wiederum zu einer verringerten Festigkeit im Bauteil führen kann. Was Ihnen die Direktverschraubungen hier bieten, sind mehr Flexibilität und eine schnellere Montage Ihrer Bauteile mit weniger Verbindungselementen. Bei der Suche nach dem richtigen Verbindungselement müssen Sie jedoch zunächst entscheiden, welche Art von Schraube sich am besten für Ihre Anwendung eignet. Zwei Kategorien, in die gewindefurchende Schrauben unterteilt werden, sind gewindeformende und gewindeschneidende Schrauben. Hier eine kurze Beschreibung der beiden Kategorien.

Gewindeformende Schrauben

Die Verwendung einer gewindeformenden Schraube garantiert Ihnen eine äusserst sichere Passung. Warum? Da mit einer gewindeformenden Schraube der beim Formen des Gewinde verdrängte Kunststoff am Fuss des Gewindes verbleibt und somit sehr wenig Abfall anfällt. Das ist auch einer der Gründe, warum eine gewindeformende Schraube in vielen Fällen einer gewindeschneidenden Schraube vorgezogen wird. Generell funktionieren gewindeformende Schrauben am besten in Verbindung mit Thermoplasten, da dieses Material über elastische Eigenschaften verfügt, anhand derer die durch die Schraube verursachten Hohlräume gefüllt werden.

Gewindeschneidende Schrauben

Aufgrund ihrer Schneidkanten wird mit diesen Schrauben tatsächlich Material entfernt. Allgemein können gewindeschneidende Schrauben problemlos sowohl für Thermoplaste als auch für Duroplaste eingesetzt werden. Daher sollte eine Anwendung genau geprüft werden, bevor man sich für eine bestimmte Schraube entscheidet. So verfügen gewindeschneidende Schrauben über einen kleineren Flankenwinkel und damit über ein geringeres Montagedrehmoment. Gleichzeitig wird dadurch die Oberfläche vergrössert, was in einer höheren Auszugskraft resultiert.

Die ecosyn®-plast ist beispielsweise eine ausgezeichnete gewindefurchende Schraube für Kunststoffe. Diese Schrauben wurden so konzipiert, dass sie leicht in das Material eindringen, ohne dabei Spannungen im Material verursachen, anders als andere gewindefurchende Schrauben. Hier einige Vorteile der ecosyn®-plast:

  • Niedriges Eindrehmoment und hohes Überdrehmoment
  • Gute Prozessfähigkeit während der Montage
  • Ausgezeichnete Vibrationsbeständigkeit
  • Geringes Risiko der Rissbildung im Grundwerkstoff
  • Kein Setzen der Baugruppe aufgrund übermässiger Entspannung des Kunststoffes

Wenn Sie Fragen zu Direktverschraubungen in Kunststoffe haben oder bei der Wahl eines Verbindungselements Hilfe benötigen, dann wenden Sie sich bitte unter ProvenProductivity@bossard.com an uns. Unsere Fachleute beraten Sie gerne auf der Suche nach den richtigen Werkstoffen für ein erfolgreiches Projekt. Auch wenn Sie eine umfassendere Beratung zu technischen Fragen oder Unterstützung mit Ihrer Anwendungstechnik benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter, zum Beispiel anhand von entsprechenden Montagetests in unserem Labor.


Direktverschraubungen in Kunststoffe by
Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
März 10, 2017

Comments are closed.