Home » Blog » So bestimmen Sie das richtige Drehmoment

So bestimmen Sie das richtige Drehmoment

Alle Konstrukteure sehen sich mit Fragen wie „Was ist das richtige Drehmoment?“ und „Wie kann ich mir sicher sein, dass meine Monteure das richtige Drehmoment erzielen?“ konfrontiert. Wenn unsere Ingenieure bei Bossard diese Fragen hören, antworten wir meistens mit einer anderen Frage: „Welche Vorspannkraft möchten Sie erzielen?“. Normalerweise reagieren Ingenieure auf diese Frage etwas überrascht oder indem sie eine Drehmoment-Tabelle aus Handbüchern oder von Kollegen vorzeigen.  Ohne Zweifel wurden diese Tabellen mit einem grossen Zeitaufwand erstellt, doch in welchem Zusammenhang stehen die Tests für die Erstellung der Tabelle mit der Anwendung, an der Sie aktuell arbeiten?

Bossard empfiehlt daher dringendst, so viel wie möglich zu testen! Der Ansatz, der den grössten Erfolg verspricht und die Festigkeit der Verbindungselemente maximiert, ist das Testen der Anwendung bis zum Versagen. Solange Sie nicht ganz genau wissen, an welchem Punkt Ihr Verbindungselement versagt, ist es geradezu so, als würden Sie wahllos Dartpfeile auf die Zielscheibe Ihrer angestrebten Vorspannkraft werfen. In einigen Fällen variiert die Reibung von Charge zu Charge, was die Vorspannkraft so stark beeinträchtigen kann, um zum Lösen von Verbindungselementen zu führen. Das Testen bis zum Versagen hilft Ihnen dabei, einen Durchschnittswert der Gesamtfestigkeit Ihres Verbindungselements zu ermitteln. Dieser Basiswert umfasst auch die Reibung und ist grundsätzlich unbestritten. Das Einzige, was der Konstrukteur dann noch entscheiden muss, ist der Prozentsatz dieser Grundlinie, welcher für die jeweilige Anwendung benötigt wird. Für gewöhnlich werden für die Montage 75 % des Versagensdrehmoments verwendet, es gibt jedoch auch kritische Anwendungen, für die das Verbindungselement mehr leisten muss.

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen aktuell dabei sind, neue Drehmoment-Strategien zu untersuchen, sollten Sie nicht zögern, die Drehmoment-Tabellen anzuwenden. Häufig bieten dies Werte einen guten Ausgangspunkt. Wird eine bestimmte Vorspannkraft benötigt, um etwas zusammenzuhalten, stellen Sie Ihre Strategie des Anziehverfahrens auf die Probe und testen Sie deren Gültigkeit. Es wird sich ganz bestimmt immer lohnen, Ihre eigentliche Anwendung zu testen.

Haben Sie noch weitere Fragen zu Vorspannkraft und richtigem Drehmoment? Dann wenden Sie sich unter ProvenProductivity@bossard.com an Bossard, um von unseren Anwendungsingenieuren speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Unterstützung zu erhalten.

Ben Oostdik
Application Engineer
boostdik@bossard.com

So bestimmen Sie das richtige Drehmoment by
Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Oktober 20, 2017

Comments are closed.